Nikolai Demidenko beendet seine Karriere

Der russische Meister Nikolai Demidenko nimmt als Konzertpianist Abschied von der Bühne. Aus gesundheitlichen Gründen beendete der 66-Jährige seine beispiellose Karriere und hat alle geplanten Konzerte abgesagt. Davon betroffen ist auch das Konzert, das er am 24. Juni 2022 bei den International Piano Series in Freiburg geben sollte. Nikolai Demidenko wird sich weiter intensiv um die Nachwuchsarbeit kümmern und wie bisher bei internationalen Meisterkursen unterrichten.

Nikolai Demidenkos umfangreiche Diskografie umfasst nahezu 40 CD-Aufnahmen. Für Hyperion Records nahm er über 20 Alben auf, darunter Prokofievs Klavierkonzerte Nr. 2 und Nr. 3 mit dem London Philharmonic Orchestra (März 2015) sowie Medtner, Music for two Pianos mit Dmitri Alexeev (Gramophone Editor’s Choice). Weitere ausgezeichnete Aufnahmen umfassen Rachmaninov (BBC Music Magazine Best of The Year und Diapason D’Or), Scriabin und Tchaikovskys Klavierkonzerte (BBC Music Magazine Best of The Year und Best Concerto Recording of The Year Classis CD). Seine Aufnahme mit Werken von Chopin für Onyx Classics aus dem Jahre 2008 gewann 2010 den MIDEM Special Chopin Award for a new recording. Und seine Chopin-CD für AGPL wurde mit dem "Preis der deutschen Schallplattenkritik" ausgezeichnet.

 

Anstelle von Nikolai Demidenko treten am Freitag, den 24. Juni 2022, um 18.30 Uhr (Achtung: Neuer Konzertbeginn), in der Aula Magna der Universität Freiburg, die fabelhaften Lucas und Arthur Jussen. Die im niederländischen Hilversum geborenen Brüder verzaubern derzeit die Klassikwelt wie kein anderes Pianisten-Duo. «Es ist, als würde man zwei BMW gleichzeitig fahren», meint der Dirigent Michael Schønwandt nach einem Dirigat mit den beiden Stars. Die beiden Pianisten sorgen längst international für Furore und werden von Presse und Publikum stürmisch gefeiert. In der Spielzeit 2021-2022 sind die Brüder Jussen „Artists in Residence“ beim Konzerthaus Berlin und sind zu Gast u.a. beim Klavierfestival Ruhr, beim Schleswig-Holstein Musik Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Kissinger Sommer und bei der Schubertiade.

 

Seit 2010 sind Lucas & Arthur Jussen beim Label Deutsche Grammophon unter Vertrag. Ihre Debüt-CD mit Werken von Beethoven wurde mit Platin ausgezeichnet und erhielt den Edison Klassiek Publikumspreis. Für ihre Einspielung des Karneval der Tiere in der Fassung von Roger Willemsen wurden die „Zauberbrüder“ gemeinsam mit Katja Riemann in der Kategorie Klassik für Kinder mit dem neuen Opus-Klassik-Musikpreis 2018 ausgezeichnet. Eine Aufnahme mit Konzerten und Chorälen von Johann Sebastian Bach, entstanden in Zusammenarbeit mit der Amsterdam Sinfonietta, wurde 2019 veröffentlicht. In ihrer jüngsten Einspielung „The Russian Album“ (März 2021) interpretieren sie Werke für zwei Klaviere von Rachmaninoff, Strawinsky und Arensky.

Im Zentrum des Konzertprogramms steht das Werk von Franz Schubert (1797-1828).

Kein anderer grosser Komponist hat so viele Werke für Klavier zu vier Händen hinterlassen wie Schubert. Gemeinsames Musizieren, häufig in geselligem Kreis, war ein fester Bestandteil des Schubert’schen Freundeskreises. Mit der Fantasie in f-Moll D 940, die in Freiburg wieder zu hören sein wird, verliess Schubert allerdings völlig die Sphäre des Geselligen und schuf, in den ersten Monaten seines letzten Lebensjahres, ein Werk von fast symphonischem Zuschnitt, dessen elegische Stimmung zu Beginn gleichsam das Motto für das gesamte Werk darstellt. David Collin, Schriftsteller und Autor, Produzent Radio Télévision Suisse – Espace 2 schrieb nach dem Konzert der Brüder Jussen bei den International Piano Series: „Grossartiges Konzert der beiden Brüder Jussen..., die eine überwältigende Interpretation von Schuberts Klavierfantasie in f-Moll darboten. Es gibt keine Worte, um zu beschreiben, was passiert ist, das Wunder begann bereits mit den ersten Noten...: pure Schönheit...“

 

 

 


 

Freitag, 24. Juni 2022, 18.30 Uhr
Aula Magna, Universität Freiburg



Programm:
Werke für Klavier zu vier Händen


Wolfgang Amadeus Mozart 

Sonate D-Dur KV 381

Franz Schubert

Allegro a-Moll D 947 „Lebensstürme“

Franz Schubert

Acht Variationen C-Dur über ein Thema aus Ferdinand Hérolds Oper „Marie“ , D 908

Franz Schubert

Rondo A-Dur D 951

Felix Mendelssohn Bartholdy 

Andante und Allegro brillante A-Dur op. 92

Franz Schubert

Fantasie f-Moll D 940

Bereits gekaufte Karten für das Konzert mit Nikolai Demidenko in der Aula Magna der Universität Freiburg können am Konzerttag, an der Abendkasse ab 17.30 Uhr zurückgegeben und die neuen Tickets für das Konzert mit Lucas und Arthur Jussen abgeholt werden.

Sollte Ihnen
der neue Konzertbeginn (um 18.30 Uhr) nicht passen, sind wir bereit Ihnen die Tickets zu tauschen. In diesem Fall bitten wir Sie uns das Konzert der International Piano Series Ihrer Wahl mitzuteilen.  


 

8d8c2d89_Jussen_Lucas_Arthur04_c_Marco_Borggreve_be2.jpg
4aa19926_Jussen_Lucas_Arthur02_c_Marco_Borggreve_be.jpg

Die beiden Niederländer sind grossartige
Klangerzähler, sie schlagen mit ihrem Sinn für
Licht-und-Schatten-Wirkungen die Zuhörer:innen
in ihren Bann. Und sie können in den Kompositionen harmonische Entwicklungen nachvollziehbar machen,
die sich sonst nur Fachleuten erschliessen. Weil es
ihnen gelingt, innermusikalische Vorgänge
ins Atmosphärischezu übersetzen.

Der Tagesspiegel

Nikita Mndoyants_Proben_DSC6904.jpg

Veranstaltungsort

Aula Magna,
Universität Freiburg

Universität Freiburg, Miséricorde

Av. de l'Europe 20, 1700 Freiburg

Schweiz

Der monumentale Stahlbetonbau ist einerseits den visionären Architekten Denis Honegger und Fernand Dumas zu verdanken, andererseits aber auch den hervorragenden Ingenieuren Alexandre Sarrasin, Beda Hefti, Henri Gicot und  Jean Barras.

TICKETS ABONNEMENTE

Angebote für Kinder und Jugendliche

Eintrittspreise ab 10 CHF